Meine Filme

Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?

Kinostart - 03.05.2018

WER HAT EIGENTLICH DIE LIEBE ERFUNDEN? ist ein charmanter Mix aus LITTLE MISS SUNSHINE mit einem Hauch AMÉLIE. Die fantasievolle Komödie verzaubert mit ungewöhnlichen Bildern und dem wunderbaren Ensemble um Corinna Harfouch und Meret Becker. Mit der Musik von Hannes Shaban Gwisdek, Meret Becker & Käptn Peng.

 
 
sookke.png

„sookee - von seepferdchen & schränken“

Sendetermin: 10.3.2018 - arte D/F Mehr Infos Folgen

 „sookee - von seepferdchen & schränken“ - ein Portrait der queer-feministischen Rapperin sookee aus der Reihe arte squarte für Künstler, carte blanche für Kerstin Polte 

Festivalscreenings des Director Cuts: 
int. Frauenfilmfestival Dortmund/Köln am 28.4. 
int. Pink Apple Festival Zürich am 9.5. 

 
 
0_axt_7079.png

Kein Zickenfox

Kinodokumentarfilm 70 Minuten

Ein Film über das größte Frauenblasorchester der Welt.
Ein Film über 66 ganz normale, ganz außergewöhnliche Frauen.
Ein Film darüber wie schön es ist unterschiedlich zu sein.

 
img-20120912-66.png

Letzte Runde

Schweiz · 2012 · DCP  · 22'

Elisabeth duldet keine Umwege in ihrem Leben. Sie will sterben wie sie gelebt hat: geradlinig und pünktlich. Doch dann kommt alles anders. Begleitet von ihrem Sterbehelfer wird ihr letzter Tag im Leben zugleich zu ihrem ersten.
Ein Film über den Tod – und wie man bis zum letzten Moment lebendig bleibt.

 
 

"Mich interessieren die Vielzahl der Leben, die wir gerade nicht leben. Die Geschichten, die fast passiert wären. Wären wir nur mutiger gewesen. Ich versuche Zwischenräume für erstaunliche Begegnungen zu schaffen, die Realität auseinander zu schieben, um einen Spalt zum Träumen zu öffnen.  Ich lade meine Zuschauer ein, mit ihrem Schicksal um die Wette zu rennen - und: Ich versuche die Filmwelt um Frauenfiguren zu bereichern - mutig, eckig, merkwürdig, sehnsüchtig und stur. Wahrscheinlich weil ich ein wenig selber so bin."


(c) Arno

(c) Arno

Kerstin Polte ist Regisseurin, Drehbuchautorin und kreativer Kopf des Serienwerkes. Gerade wurde ihre Firma von der Bundesregierung als Kultur- und Kreativpilot Deutschlands ausgezeichnet. Ihre Film-Ausbildung absolvierte sie in Quebec, Kanada; in der Filmklasse von Didi Danquart an der HfG Karlsruhe und machte schließlich ihren Master in Filmregie/Drehbuch an der Zürcher Hochschule der Künste (Förderpreis des Rektors). 

Sie war Stipendiatin der Drehbuchwerkstatt München und des europäischen Regieförderprogramms EKRAN. 

Ihr Abschlussfilm „510 Meter über dem Meer“ lief auf über 150 int. Filmfestivals.„Letzte Runde“ feierte seine Premiere auf dem int. Filmfestival Locarno. 2016 kam ihr preisgekrönter Dokumentarfilm „Kein Zickenfox“ - ein Film über das grösste Frauenblasorchester der Welt - in deutschsprachige Kinos. 

Ihr erster abendfüllenden Kinospielfilm „Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?- ein poetisch - humorvolles Frauen-Roadmovie u.a. mit Corinna Harfouch, Meret Becker, Sabine Timoteo - eine deutsch-schweizer Koproduktion in Zusammenarbeit mit arte/SR und dem SRF/Teleclub - wird im Mai 2018 im Verleih von alamode in die Kinos kommen.

Aktuell startet ihr Portrait über die queer-feministische Rapperin „sookee - von Seepferdchen & Schränken“ - welches sie im Rahmen der Reihe arte square / carte blanche realisierte - auf Festivaltour. Zudem erhielt sie gerade Treatmentförderung für ihren neuen Kinostoff „Blindgänger“ und gewann die VDD/ProSieben Sat.1 Exposeförderung mit ihrer Serienidee „Der Vermittler“.

Kontaktiere mich!

Name *
Name