Kinospielfilm · 90 Min · Deutschland · 2018

WHEDLE_RZ_03.png

Charlotte (Corinna Harfouch) steckt in einer schwierigen Phase: Nach 37 Jahren, 5 Monaten und 21 Tagen besteht ihre Ehe mit Paul (Karl Kranzkowski) nur noch aus Routine und Missverständnissen. Dabei hätte sie ihm viel zu erzählen; zum Beispiel, dass sie in letzter Zeit mehr vergisst, als sie erlebt. Doch Charlotte hat beschlossen, ihr Leben noch einmal in vollen Zügen genießen. Und so lässt sie ihren Mann einfach an einer Autobahnraststätte zurück, um gemeinsam mit ihrer aufgeweckten Enkelin Jo ans Meer aufzubrechen. Mithilfe der Truckerin Marion (Sabine Timoteo) reisen Paul und Jos chaotische Mutter Alex (Meret Becker) den beiden hinterher. Auf einer einsamen Insel angekommen, treffen sie sich in der äußerst ungewöhnlichen ‚Pension Hörster‘. Allmählich findet die Familie dort wieder zueinander, und auch Charlotte und Paul versuchen, ihre Liebe neu zu erfinden.

WER HAT EIGENTLICH DIE LIEBE ERFUNDEN? ist ein charmanter Mix aus LITTLE MISS SUNSHINE mit einem Hauch AMÉLIE. Die fantasievolle Komödie verzaubert mit ungewöhnlichen Bildern und dem wunderbaren Ensemble um Corinna Harfouch und Meret Becker. Mit der Musik von Hannes Shaban Gwisdek, Meret Becker & Käptn Peng.


ein Film von Kerstin Polte
eine augenschein Filmproduktion in Koproduktion mit Cognitofilms
in Koproduktion mit Saarländischer Rundfunk in Zusammenarbeit mit ARTE
in Koproduktion mit Schweizer Radio und Fernsehen und dem Teleclub

Gefördert durch Film- und Medienstiftung NRW, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, Deutsche Filmförderfonds, Zürcher Filmstiftung, Bundesamt für Kultur (BAK) und Kulturfonds Suissimage

Der Preis des Verbands der deutschen Filmkritik (VdFK) auf dem Achtung Berlin Festival / New Berlin Film Award - Bester Spielfilm


Im Verleih von: alamode
Kinostart: 03.05.2018
Im Weltvertrieb von: The Yellow affair


Kritiken

 

Besetzung
Corinna Harfouch
Meret Becker
Sabine Timoteo
Karl Kranzkowski
Annalee Ranft
Bruno Cathomas

Stab
Regie und Drehbuch
Kerstin Polte

Kamera
Anina Gmuer

Szenenbild
Ina Timmerberg

Kostüme
Tanja Liebermann

Ton
Ivo Schläpfer

Musik
Hannes Shaban Gwisdek & Meret Becker

Produzenten
Jonas Katzenstein & Maximilian Leo

Schnitt
 Ulf Albert & Julia Wiedwald

Sounddesign
Daniel Hobi

Mischung
Jacques Kieffer